GESCHICHTE

Die Bar

Die Bar ist mehr als nur eine Bar.

Ein HAFEN, offen für Dich und für alle.

Ein Ort für Parties, Quiz-Shows, Unterhaltung und Drinks.

Im HAFEN wirst Du Menschen aus der ganzen Welt begegnen

(und Berlinern natürlich auch).

Leg an und finde mehr heraus über Berlin und das Nachtleben der Stadt.

WIE ES WAR

Am Freitag, den 13. November 1990 wurde in der Motzstraße 19 Berlin-Schöneberg der legendäre HAFEN mit einer großen Party eröffnet.
Aufgrund seiner ungewöhnlichen Gestaltung, seiner guten und offenen Atmosphäre und seines Personals wurde der HAFEN ein beliebter Treffpunkt der Schwulen und Lesben und ihrer Freunde aus aller Welt. Dort, wo es schon zu "Cabaret"-Zeiten wild zuging, dort amüsiert man sich eben am besten!

Für uns, die Betreiber, Mitarbeiter und Freunde des HAFENs, war es von Anfang an wichtig, dass dieser Ort für alle offen ist. Alle, die das genießen wollen, was eine gute Bar zu bieten hat. Dazu gehören: Flirten, Feiern, Drinks und gute Musik.

Während der langen Wintermonate in Berlin trotzen wir alle vier Wochen den langen Nächten mit Themenpartys wie z.B. der Steinzeitparty, Bunny Party, Las Vegas oder Studio 54 Party. Zum eigenen Vergnügen und gegen die allgemeine Berliner Gemütslage bleibt dieses Ritual auch in Zukunft bestehen. Im Sommer ähnelt der HAFEN einem Bienenschwarm. Viele Blicke, Becks und nacktes Bein sind garantiert...

In die Geschichte eingegangen sind unser alljährlicher "Koninginnedag"- zum Geburtstag der holländischen Königin am 30. April - und die Filmfestparty zu den Berliner Filmfestspielen im Januar. Viele Aktivitäten - wie z.B.das Motzstraßenfest, der Teddy-Award (schwullesbischer Filmpreis auf der Berlinale) und der Red Ribbon Rave- sind von HAFEN mitinitiiert und/oder unterstützt worden. Auch zum alljährlichen Christopher Street Day machen wir einen Wagen.